Tipp!
Welche Bewegung ist gut für mein Kind? Zoë T., 35, Sachbearbeiterin

Ausstellung "Was brauche ich damit ich mich wohlfühle?"

Ausstellung mit Bildern von Kindern und Jugendlichen zum Thema:

"Was brauche ich damit ich mich wohlfühle?"

Die Ausstellung kann vom 24. bis 29. April 2017 im Seedamm Center Pfäffikon besichtigt werden.


Malnachmittag für Kinder mit Pro Juventute
Dieser findet am 26. April
von 13.30 bis 16.00 Uhr bei der Ausstellung statt.

   


Kantonale Fachtagung 2017

Die Nationale Strategie Sucht  —  und mögliche Umsetzung im Kanton Schwyz

Diese findet statt am:

17. Mai 2017 von 13.15 Uhr bis ca. 17.30 Uhr im
Mehrzweckgebäude, Rothenthurm

Details

Anmeldung


Newsletter

Der aktuelle Newsletter von gesundheit schwyz ist online.


Neu: Koordination Selbsthilfegruppen im Kanton Schwyz

Seit dem 1. Januar 2017 hat gesundheit schwyz die Aufgabe der Koordination Selbsthilfegruppen im Kanton Schwyz übernommen.
Vorher war Brigitte Kienast vom sozialpsychiatrischen Dienst Lachen zuständig.

Bei gesundheit schwyz hat  Evelyne Weber diese Aufgabe überommen.


Neu: Gesundheitsförderung und Prävention Sek II Schulen

Seit dem 1. Januar 2017 ist gesundheit schwyz für die Gesundheitsförderung und Prävention an Berufs- und Mittelschulen zuständig . Im ersten halben Jahr werden die schulischen Angebote erarbeitet, aus denen die Schulen wählen können. Ab Herbst 2017 werden die schulischen Einsätze umgesetzt resp. angeboten.

Bei gesundheit schwyz hat  Evelyne Weber diese Aufgabe übernommen.


Neu: Unterrichtskoffer Pubertät

Ab 2017 kann neu ein Unterrichtskoffer zum Thema „Pubertät“ ausgeliehen werden.

Der Koffer richtet sich an Lehrpersonen der 5. und 6. Primarstufe und der 1. Oberstufe. Mehr Infos:


Sensibilisierungskampagne

Frühlingswelle ab 22. Mai der Sensibilisierungskampagne "Wie geht's Dir?" im Kanton Schwyz mit folgenden Partnern:



Flimmerpause

Flimmerpause im Kanton Schwyz vom 5. bis 11. Juni 2017

Die Idee des Projekts Flimmerpause ist es, die Freizeit eine Woche lang ohne Bildschirmmedien zu gestalten. Angesprochen sind Familien, Schulklassen, Gruppen, Organisationen und Institutionen.